Christian Kabuß 2018

Christian Kabuß – Malerei und Zeichnung 

26.01. – 10.03.2018

Zur Eröffnung unserer 1. Ausstellung 2018 laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

» Einladungskarte Christian Kabuß

Das Galeriejahr beginnt mit einer starken künstlerischen Position direkt aus der Mecklenburgischen Schweiz: Mit Christian Kabuß. Seine tiefschichtigen, von der Gegenständlichkeit wegführenden Bilder sind mit allen Sinnen, dem ganzen Körper empfundene, ursprünglich umgesetzte Wahrnehmungen. Der gebürtige Ludwigsluster diplomierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und war Stipendiat an der Accademia di Belle Arti di Venezia. Freischaffend in Berlin und Budapest, kehrte er 2010 nach Mecklenburg zurück und lebt mit seiner Familie in Altkalen. Themen sind Stadträume, Landschaften, aber auch die Dualität von Malerei und Musik nicht nur im Bild. Und so wird Christian Kabuß am 23. Februar 2018 auch ein Pianokonzert in der Galerie geben.

 

Pianoabend 2018

PIANOABEND

mit dem Pianisten Christian Kabuß 

23. Februar 2018 um 19.00 Uhr

Die Galerie hat jetzt auch ein Piano. Der erste, der dem Instrument offiziell schöne Töne entlockt, ist der Maler Christian Kabuß. Der Maler? So, wie viele Künstler, verfügt auch der Altkalener über verschiedene musische Begabungen – und so musiziert er auch. Bei dem Pianokonzert, das Christian Kabuß begleitend zu seiner Personalausstellung in der Teterower Galerie gibt, wird er neben seinen Gemälden auch flüchtige, gleich wieder verklingende Kunstwerke schaffen: An diesem besonderen Abend improvisiert er nämlich zu seinen tonigen Bildern. Seien Sie also gespannt und entspannt zugleich – denn es wird sich um „schöne“, wohlklingende Töne handeln, wie der Künstler verspricht.

Annette & Gerd Wandrer

„Im MOMENT“ Malerei und Keramik

Annette Wandrer & Gerd Wandrer 

16.03. – 24.04.2018

Das Künstlerpaar Annette und Gerd Wandrer präsentiert eine interessante Symbiose aus Malerei und Keramik. Die einstige Schülerin Gertraud Möhwalds in Halle, Annette Wandrer, zeigt archaisch wirkende keramische Objekte. Größere Formen bilden für Annette Wandrer spannende Flächen für ihre Umdrucktechnik. Dabei experimentiert sie gern mit Engobe, was ihren Arbeiten eine reizvolle Mehrschichtigkeit verleiht. Ornamental malerisch ist Gerd Wandrers Werk. Legendär waren zu DDR-Zeiten seine Jenaer Hofvernissagen. Über seine Kunst war damals ein Ausstellungsverbot verhängt worden. Das Kolorit seiner freskenartigen Malerei ist weitgefächert wie seine Motive altmeisterlich erzählerisch sind. Das zeitweilige Leben im Zweitwohnsitz Italien mit der uralten Geschichte klösterlichen Umgebung inspiriert beide Künstler.


Birke & Malte Brekenfeld 2018

„ZOOGEFUNKEL II“

Birke Brekenfeld & Malte Brekenfeld

Malerei / Zeichnung und Schmuck

 04.05. – 23.06.2018

Flaneure, Fabelwesen, falsche Fünfziger – die Welt des Künstlerpaares Birke und Malte Brekenfeld steckt voller irritierender, überraschender und fantasieanregender Figuren. Der filigranen Feinarbeit in den naturinspirierten Stücken und mikroskopischen Skulpturen der Schmuckdesignerin Birke Brekenfeld entsprechen die furiosen Farbtafeln Malte Brekenfelds auf der Leinwand. Dort breitet der Maler die Bühnen eines Hieronymus Bosch, Otto Dix, John Dubuffets aus, und derangierte Typen mit scheelen Blicken sowie funkelnde zoologische Wesenheiten spielen eine farbenfrohe Rolle.

Kunstsommer 2018

„KUNSTsommer – ÜPPIG-ÜPPIG“

Malerei / Grafik, Plastik, Keramik, Schmuck

 29.06. – 08.09.2018

12 Künstler aus Berlin / Brandenburg und aus Mecklenburg-Vorpommern

Lebensgroße rote Kunstkühe, die den grasgrün gestrichenen Giebel eines Prenzlberg-Mietshauses emporweiden – ein Motiv, das besonders die Teterower interessieren dürfte, die schließlich ihren sagenhaften Stadtbullen auf dem grasbewachsenen Stadttor-Gipfel weiden ließen. Und so kommt der Schöpfer dieser Berliner Kunst-Kühe, Sergej Alexander Dott, in die „Schildbürgerstadt“: Mit Gemälden zur Sommerschau „Üppig üppig“, in der zwölf Künstler mecklenburgische und brandenburgische Kunst repräsentieren: Am Gipfel dieses prall in künstlerischer Blüte stehenden Kunstjahres. Lassen Sie sich überraschen von einer sinnlichen Sommerschau mit kurvigen Damen auf riesigen Bildformaten, überbordenden Schmuckkreationen, üppigen Leuchtern, Musik und einem prallvollen Buffet, das die Künstler ebenfalls selbst kreieren!

Jost Heyder

„IM ATELIER“

Jost Heyder

Malerei und Zeichnung

 14.09. – 20.10.2018


Jost Heyder ist ein Meister zarter, in sich versunkener Frauenbildnisse. In entrücktem Novalis-Blau zücken die Schönen der Theater- und Zirkuswelt zur Blaue Stunde ihre Fächer, enthüllen halb den gelben Mantel – und würdigen den faszinierten Betrachter dabei meistens keines Blickes. Dafür aber lieben die Sammler international die in Acryl auf Leinwand gebannten Damen in der Tradition der Neuen Leipziger Schule. Jost Heyder hat sein Talent an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Bernhard Heisig und Arno Rink verfeinert, zudem war er Meisterschüler bei Gerhard Kettner und Wieland Förster.

Kunstwinter 2018

„KUNSTWINTER“

Exposition mit 99 Künstlern aus MV

Malerei / Grafik / Zeichnung / Plastik / Keramik / Glas / Textil / Schmuck

 03.11. – 24.01.2019


Und wieder ist es Kunst-Winter geworden, und 99 Künstler des Landes tun mittels Skulpturen und malerisch sowie grafisch ihre vielfältige Sicht auf den Winter kund. Dazu funkeln festlich in dieser gemütlich gestalteten Oase Schmuck, Glaskunst und edle Keramik, gibt es Hautschmeichelndes aus Wolle sowie Seide und für den Gaumen Gewürzwein und Schokolade.