Kunstwinter 2019

„KUNSTWINTER“

Exposition mit 99 Künstlern 

Malerei / Grafik / Plastik /Keramik / Glas / Schmuck

 02.11. – 18.01.2020

Einladungskarte-Kunstwinter 2019

Wenn der Kunstwinter anbricht werden auch die Galeriebesucher wieder zu Kindern: Alles Festliche, Fröhliche, Besondere erfreut sie und zaubert Glanz in ihre Augensterne. Kunstgenuss und feine Schokoladen, erlesenes Porzellan und schmucke Ohrringe, frivole Bildnisse und wärmende  Schals schön dekoriert fachen die Vorfreude auf das Weihnachtsfest vielfach an. Der Besucher hat dann wieder die Auswahl zwischen Werken von 99 Künstlern der Galerie.

Pianoabend 2020

PIANOABEND

mit dem Pianisten Christian Kabuß 

10. Januar 2020 um 19.00 Uhr



Die Galerie hebt auch musikalisch ab, seit sie einen Flügel hat.
Am 10. Januar 2020 um 19 Uhr
macht Christian Kabuß erneut Station am Kunstbahnhof. Virtuos und frisch improvisierend zeigt der Altkalener Maler, dass er nicht nur klangvolle Bilder, sondern auch an den Tasten stimmige Töne schaffen kann. Zu einem neoklassischen und sanft jazzigen Jahresbeginn lädt daher die Galerie im Bahnhof recht herzlich ein.
Wir bitten um Voranmeldung – Eintritt 10 €

Camera Painting und Bronzen 2020

„Camera Painting und Bronzen“

Bernd Lasdin – Fotografie

Katharina Vogt – Bronzen

 24.01. – 29.02.2020

Download: Einladungskarte Lasdin-Vogt


Was für ein Jahresbeginn! Die Galerie konnte den bekannten Foto-Poeten Bernd Lasdin für die Ouverture des Kunstreigens 2020 gewinnen, und der Neubrandenburger geht hier gleich eine spannende Symbiose ein: Er „kreuzt“ in der Ausstellung seine farbintensiven Camera Paintings mit tonigen, fossil wirkenden Zartheiten aus Bronze, geschöpft von der Triepkendorfer Objektkünstlerin Katharina Vogt. Die vielseitige Künstlerin studierte unter anderem an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Sie schöpft aus dem Formenreichtum der Natur ebenso wie aus dem Meer von Erinnerungen. Bernd Lasdin lernte an der Hochschule für Buchkunst Leipzig bei Arno Fischer. Seine Werke werden unter anderem in New York vertreten. Wie gut seine großformatigen Farb-Fotografien über unsere moderne Wirklichkeit  und die archaisch anmutenden Bronzen zu oftmals mythischen Themen stimmig zusammenspielen können, lässt sich eindrucksvoll in den einstigen Bahnhofsräumen erleben.

fortunata 2020

„fortunata“

Farbholzschnitte  

Sabine Kunz 

 06.03. – 18.04.2020



Ein richtiges Feuerwerk an Farben und Formen entfacht die Malerin und Grafikerin Sabine Kunz. Die gebürtige Zwickauerin zeigt ihre kräftigen übermenschlich hohen Farbholzschnitte zu den Themen Weiblichkeit, Sinnlichkeit, Fruchtbarkeit. Uralte menschliche Geschichten aus der griechischen Mythologie oder der Bibel bannt sie in eine einfache, sinnbildhafte und expressive Formensprache. Die Künstlerin hat ihr Handwerk unter anderem an der Hochschule für Kunst und Design in der Fachrichtung Tapisserie /Malerei bei Professorin Inge Götze gelernt. Sabine Kunz‘ Arbeiten waren nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch in Italien und Spanien ausgestellt. Nach Teterow nun bringt sie das Glück: „Fortunata“ heißt die Schau.

Figürliches 2020

„Figürliches“ 

Georg Weise – Malerei & Robert Metzkes – Terrakotten 

 24.04 – 02.06.2020



Purer Schönheit, Ästhetik und Anmut widmet die Galerie ihre neue Ausstellung mit den Berliner Künstlern Robert Metzkes und Georg Weise. Was schlicht „Figürliches“ heißt, ist ein Kompendium an Wunderwerken menschlicher, meist jugendlicher Grazie. Die Terrakotten und Bronzen des bekannten Bildhauers Robert Metzkes scheinen der Bildwelt des Malers Georg Weise Modell gestanden zu haben. Desgleichen scheinen die traumverlorenen Figuren Georg Weises aus dem Rahmen gesprungen zu sein, um sich zu den Skulpturen von Robert Metzkes zu formen. Die klassische mädchenhafte Weiblichkeit der Terrakotten paart sich platonisch mit den gedankenversunkenen Jünglingen in den Gemälden, die voller Patina sind. Robert Metzkes Werke befinden sich in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen wie der Sammlung Ludwig und des Deutschen Bundestages. Georg Weise findet weltweit ein begeistertes Sammlerpublikum, darunter dem Land seiner Inspiration, außer den Kindheits-Erinnerungen: Mexico.

L`anniversarrio 2020

 „L`anniversarrio“

30 Jahre Galerie Teterow

Große Jubiläumsausstellung & Bahnsteigfest mit den Pyromantiker aus Berlin

Malerei / Grafik / Skulpturen / Objekte / Fotografie 

 12.06. – 29.08.2020



Ja, es ist wahr, die Galerie Teterow feiert 2020 schon ihren 30. Geburtstag! 1990 wurde sie in kleinen Hofräumen am Malchiner Tor „geboren“, zog in das schöne Haus am Kamp und präsentiert sich nun in aller Pracht im sanierten Bahnhofsgebäude. Das möchten wir mit Euch feiern, und zwar mit einer großen Jubiläumsausstellung am 12. Juni 2020. Denn Ihr habt mit Eurer Phantasie und Eurem kreativen Wirken maßgeblich dazu beigetragen, dass die Galerie nun in ihrer Blüte steht und erwachsen ist. Zum „L’Anniversario“ erwarten Euch, ein teatralisches Geburtstagsmenü mit feurigem Dessert, zündende Musik, viele Gäste und ein Ideenfeuerwerk von den „Pyromantikern“ aus Berlin.

Grand Tour 2020

„Grand Tour“

Moritz Götze & Rüdiger Giebel

Malerei / Zeichnung 

 04.09. – 24.10.2020



New York, Neuseeland, Brüssel, Berlin, London  – und Teterow: Im Sommer machen Moritz Götze und Rüdiger Giebler mit ihrer „Grand Tour“ Station im Kunstbahnhof Teterow. 

Die Hallenser Künstler sind seit 30 Jahren Freunde. Während dieser Zeit haben sie gemeinsam viele Reisen unternommen und an gemeinsamen Ausstellungen, Bildbänden und Katalogen gearbeitet. Jetzt schicken sie mit der „Grand Tour“ ihre Kunst um die Welt. Trotz der Unterschiede ihrer künstlerischen Handschrift ergänzen sich beide Positionen. Rüdiger Giebler experimentiert mit dem Expressionismus und Moritz Götze ist bekannt für seine Pop-Art und Patchwork-Historienbilder. Seine Emaille-Bilder sind einzigartig. Zur „Grand Tour“ gibt es umfangreiche, signierte Kataloge in der Galerie.

Lesung 2020

Lesung mit Nicole Andries

„Wir wollen es nochmal wissen – Frauen die kein Alter kennen“

18. September 2020 um 19.00 Uhr


Wir bitten um Voranmeldung – Eintritt 10 €

Kunstwinter 2020

„KUNSTWINTER“

Exposition mit 99 Künstlern 

Malerei / Grafik / Plastik /Keramik / Glas / Schmuck

 07.11. – 18.01.2021

Wenn der Kunstwinter anbricht werden auch die Galeriebesucher wieder zu Kindern: Alles Festliche, Fröhliche, Besondere erfreut sie und zaubert Glanz in ihre Augensterne. Kunstgenuss und feine Schokoladen, erlesenes Porzellan und schmucke Ohrringe, frivole Bildnisse und wärmende  Schals schön dekoriert fachen die Vorfreude auf das Weihnachtsfest vielfach an. Der Besucher hat dann wieder die Auswahl zwischen Werken von 99 Künstlern der Galerie.

Dimitri Vojnov 2019

„Meine Lehrer, meine Musen“

Dimitri Vojnov

Malerei / Zeichnung 

 08.03. – 11.05.2019

 

 

Einladungskarte zum Download


Wer seine Lehrer und Musen sind, verrät der Bulgare Dimitri Vojnov auf farbenfrohe Art. Meist sind das Künstler und Meister vergangener Epochen, angefangen von Rembrandt und Vermeer bis zu Picasso und Monet. Dem Betrachter begegnen Klassiker der Kunst aus freier, frischer Sicht des Künstlers: Vermeers „Mädchen mit dem Perlenohrring“ nun mit einem Hut aus Schneeglöckchen; Diego Velázquez‘ kleine Infantin als Sphinx oder Dürer mit Andy Warhol beim Abendmahl. Nicht zuletzt porträtierte sich der Künstler, der schon in Wien und Paris ausstellte, selbst – mit Hilfe eines Spiegels im Hosengürtel.