Odyssee II

„25 Touren durch die Mecklenburgische Seenplatte“

Die erste „Odyssee“ durch Mecklenburgs Mitte zu Märchenschlössern, Bauernhof-Cafés und zu Landkünstlern hinterließ nachhaltig Spuren. So steckte sich ein Schweizer Pärchen die handliche Broschüre in den Urlaubsrucksack und fuhr die Touren einfach alle ab. Sie beschlossen daraufhin kurzerhand: Hier bleiben wir!

logo-odysee-web1

 Derart angespornt haben sich die Autorinnen nun wieder in die Spur begeben. Dieses Mal rund um die weitläufige Mecklenburgische Seenplatte, vom wilden Tollensetal hoch im Norden vorbei an der Müritz und südwärts bis zur lieblichen Feldberger Seenlandschaft. Rings um die Müritz ist man zwar seit je her touristenverwöhnt. Man kennt das Müritzeum, die Residenzstadt Neustrelitz und die bunte Stadt Röbel.

Doch die „Odyssee II“  war wieder „auf Abwegen“ und hat die Perlen am Rand gefunden. Und jede Menge Landlust gespürt. Licht, Luft, Stille, Sterne, Moore, Muße und Zeit liegen nämlich voll im Trend. Man setzt wieder auf Handwerk, Traditionen und das Selbermachen. Denn Vieles ist im Werden und MeckPomm im Kommen, wie der kleine Reiseführer zeigt. Kunst-Schwäne wie aus der Welt eines Ludwig II. holen bald Gäste übern See zum „Moorbauern“ in Insellage, einem charmanten Ausflugslokal. Und das einstige KfLGelände Lelkendorf (Kreisbetrieb für Landtechnik) wird neu bespielt, von jenen eingangs erwähnten Schweizern, die jetzt Mecklenburg-Schweizer sind! Was sich demnächst noch so tut, ist bald auch auf unserer neuen Homepage www.odyssee-mv.de  zu erleben.

Projekträger ist wiederum der Kunstverein Teterow e.V. Auch die „Odyssee II“ wird gefördert vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, aus Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern und des Europäischen Sozial-Fonds.

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

logo-eu-flagge

logo-leader