29. 04. – 02. 07. 2016

„Was ist Nebel, was Schnee?“ Georg Weise – Malerei, Skulptur und Grafik

georg-weise-galerie-teterow

Georg Weise präsentiert zum Thema „Was ist Nebel, was Schnee?“ seine Arbeiten in den Räumlichkeiten des Kunstvereins Teterow e.V. Die Ausstellungseröffnung findet am 29. April um 19.30 Uhr in der Galerie Teterow statt.

Einladungskarte

Georg Weise ist zu dem Spektrum von Künstlern zu zählen, dessen Arbeiten die facettenreiche menschliche Emotionalität in allen ihren tiefen Stimmungslagen zu erfassen versuchen. Die Darstellung des zarten Schönen im Kontext des Vergänglichen und Zerfallenden lässt der Künstler auf ganz besondere Weise nicht als Widerspruch, sondern gar als Symbiose eines idealisierten Weltbildes erscheinen. Die daraus resultierende Wirkungskraft, die seinen Arbeiten innewohnt, lässt eine ganz bestimmte außergewöhnliche Ästhetik erahnen, die Georg Weise dem Betrachter in seinen Bildern und Skulpturen zu verdeutlichen versucht.

Die schüchternen oder von Scham erfüllten bis hin zu provozierenden Blicke der dargestellten zart wirkenden Personen in einem pathetisch inszenierten Umfeld, konturieren die Fragilität des Menschwerdens, das seinen Platz in der Welt behaupten muss. Die daraus evozierte Wirkungsästhetik, macht Georg Weises Arbeiten so wertvoll für die zeitgenössische Kunst. Seine Arbeiten berühren auf einfühlende Art den Menschen innewohnenden Beschützerinstinkt, gepaart mit der Sehnsucht nach Geborgenheit.

 

georg-weiseVita

1973 in Berlin geboren
1978–1989 in Mecklenburg aufgewachsen
seit 1991 freischaffend in Berlin
seit 1994 Studienreisen nach Nordamerika
seit 1998 Studium der Malerei an der Kunsthochschule
2003 Berlin-Weißensee bei Prof. Wolfgang Peuker (†2001) Diplom bei Prof. Werner Liebmann

Ausstellungsbeteiligungen (Auszug)

2001 Museo de Arte Contemporàneo de Oaxaca (MACO), Mèxico (Katalog)
2001 Galerìa de Arte Contemporàneo y Diseño Puebla, Mèxico
2002 Galerìa Punto y Linea de Oaxaca, Mèxico
2002 Galerìa Mayra Nakatani, Mèxico City
2006 CarmenDeLaGuerra, Galeria de Arte, Madrid
2009 PAN Amsterdam, Galerie Brutto Gusto
2009 Galerie merkle, Galeriehaus Stuttgart „Dreissig mal Dreissig“

Einzelausstellungen (Auszug)

2000 Berliner Aids-Hilfe, „Herausforderung des Schönen“
2003 Galerìa de Arte Contemporàneo y Diseño, Puebla, Mèxico, „Silencio“
2006 Galerie Faubourg, Amsterdam
2008 Galerie Nathalia Laue, Frankfurt am Main, „Stilles Staunen“
2010 Galeria Quetzalli, Oaxaca City, Mexico
2014/15 Galerie mooi man, Groningen Nederland